So führst du einen Monitor-Farbtest durch

March 12, 2021

Die Welt ist voller Farben, und wenn es darum geht, die Welt auf dem Bildschirm zu sehen, sollte sie in voller Pracht angezeigt werden.

Ein 4K-Display ist schön und gut, aber Änderungen der Umgebungstemperatur können sich auf Farbe, Helligkeit und andere Einstellungen auf deinem Bildschirm auswirken. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, einen monatlichen Monitor-Farbtest durchzuführen.

Warum ist es wichtig, einen Monitorfarbtest durchzuführen?

Für professionelle Grafikdesigner und Fotografen ist die Farbgenauigkeit von entscheidender Bedeutung, und es gibt sogar spezielle Geräte zur Farbabstimmung. Aber was ist mit dem Rest von uns? Ist Farbe für den durchschnittlichen Benutzer wirklich wichtig?

Absolut! Und hier erklären wir warum.

Heutzutage wird viel Unterhaltung über unseren Computerbildschirm genossen. Egal, ob du deine Urlaubsfotos bewundern oder dir eine neue Netflix-Serie ansehen möchtest, die Chancen stehen gut, dass du es auf einem Monitor tust.

Du möchtest den Inhalt also so sehen, wie er erstellt wurde. Stell dir vor, du machst eine wunderschöne Panoramaaufnahme eines türkisfarbenen Meeres, nur um es später in einer leblosen grauen Farbe auf dem Bildschirm zu sehen.

Lass uns also zeigen, wie du sicherstellen kannst, dass die Farbgenauigkeit deines Computers auf den Punkt kommt, ohne ein zusätzliches Gerät kaufen zu müssen.

So führst du einen Monitor-Farbtest durch

Monitor-Farbtests sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, die Farbgenauigkeit deines Monitors sowie andere Einstellungen wie Kontrast und Schärfe zu konfigurieren.


Führe vor Beginn eines Tests die folgenden Schritte aus:


  • Lass deinen Computer “warmlaufen”, bevor du den Test durchführst (30 Minuten für LCD-Monitore, 50 Minuten für CRT-Monitore und 70 Minuten für LED-Monitore). Monitore, je nach Typ, benötigen mehr oder weniger Zeit, um ihre volle Helligkeit zu erreichen.
  • Stelle deinen Monitor auf seine native Auflösung ein. Das ist die tatsächliche Anzahl der Pixel, die physisch in deinen Monitor integriert sind. Alle anderen Auflösungen sind "unterstützte Auflösungen", aber die native Auflösung ist die, für die dein Monitor entwickelt wurde.
  • Geh dazu auf einem PC zum Bedienfeld. Wähle dann Einstellungen und Erscheinungsbild. Wähle Personalisierung und passe die Bildschirmauflösung an. Klicke auf das Dropdown-Menü und aktiviere die mit "Empfohlen" gekennzeichnete Auflösung.
  • Gehe auf einem Mac zu Systemeinstellungen und dann zu Monitoren. Unter Auflösung, stelle sicher, dass “Standard für Monitor” ausgewählt ist.
  • Überprüfe die Beleuchtung deines Zimmers. Du brauchst eine moderate Umgebungsbeleuchtung - weder superhell noch dunkel, aber gut beleuchtet.
  • Mach dich mit den Anzeigeeinstellungen deines Monitors vertraut - wie Farbe, Kontrast, Helligkeit usw. Du findest sie in deinem Bedienfeld, in den Systemeinstellungen auf der Registerkarte “Monitore” oder an der Seite deines Monitors.


Jetzt bist du bereit, einen Test durchzuführen. Online-Farbtests für Monitore bieten ein schnelles, kostenloses Kalibrierungsprogramm, indem sie dir eine Reihe von Testmustern anzeigen. Je nachdem, was du siehst und was nicht, wirst du dann die Farbeinstellungen, den Kontrast, die Helligkeit, die Schärfe usw. Deines Monitors anpassen.


TechBuddy empfiehlt die folgenden Farbtest-Websites:

  • Eizo - ein einfacher Online-Test, mit dem du die Farbe deines Monitors sowie andere Attribute wie Schärfe, Pixel und optimalen Betrachtungswinkel testen kannst.
  • Lagom - eine detaillierte, aber relativ einfach bedienbare Farbtest-Website. Gut für Personen mit einem guten Verständnis von Computern.
  • W4ZT - eine sehr einfache Testseite, die einfach und schnell ist. Ideal für Personen, die nicht so technisch versiert sind.
  • Calibrize - kein reiner Online-Farbtest - das Programm musst herunterladen werden. Mit Calibrize kannst du die Farbe deines Monitors in drei einfachen Schritten anpassen.

So kalibrierst du deine Monitorfarbe über dein Betriebssystem

Dein Betriebssystem verfügt über eine integrierte Kalibrierungsfunktion. Hier erfährst du, wie du es verwendest.

Für Windows

PC-Nutzer finden ein nützliches Kalibrierungswerkzeug im Windows-Einstellungsmenü. Es funktioniert ähnlich wie bei Online-Farbtests für Monitore, bei denen du Bilder betrachtest und die Einstellungen deines Monitors entsprechend anpasst.


  • Gehe zum Startmenü, dann zu PC-Einstellungen, System und dann Anzeige. Scrolle nach unten und klicke auf Erweiterte Anzeigeeinstellungen.


  • Klicke auf “Adaptereigenschaften für BIldschirm 1 anzeigen”.
  • Klicke auf die Registerkarte Farbverwaltung und dann auf das Feld Farbmanagement.


  • Klicke auf die Registerkarte Erweitert und wähle “Bildschirm kalibrieren”.


  • Das Programm zur Kalibrierung wird geöffnet. Befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm und passe deine Einstellungen manuell an.


Für Mac

Für Mac-Nutzer gibt es ein automatisches Kalibrierungswerkzeug, mit dem du die idealen Farbeinstellungen deines Monitors finden kannst.


  • Öffne das Menü Systemeinstellungen und klicke auf Monitore.


  • Klicke auf die Registerkarte Farben und dann auf Kalibrieren. Der Kalibrierungsassistent wird geöffnet.


  • Klicke auf "Fortfahren" und stelle im nächsten Schritt sicher, dass das Kontrollkästchen "Unkorrigierte Farbtemperatur" aktiviert ist, und klicke erneut auf "Fortfahren".


  • Wenn du im nächsten Schritt nicht das einzige Benutzerprofil auf deinem Computer bist, aktiviere das Kontrollkästchen "Anderen erlauben, diese Kalibrierung zu verwenden". Dadurch werden die Einstellungen für alle Benutzer gespeichert.


  • Gib deinem Profil einen Namen und klicke auf Fortfahren Deine Kalibrierung ist jetzt abgeschlossen.


Also, geschafft! Monitor-Farbtests sind ein wichtiger, aber häufig übersehener Teil der Einrichtung eines Computers. Sie sind eine einfache und effektive Methode, um ein optimales Bildschirmerlebnis zu gewährleisten.


Brauchst du Hilfe beim Einrichten deines Computers? Ruf noch heute einen TechBuddy an!

Teile diesen Beitrag

Newsletter

📬 Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen Beitrag mehr!

Tack!
Något gick snett. Testa igen!