So findest du den richtigen Smart TV für Senioren

December 4, 2020

Smartphone, Smart Home, Smart TV – unser Leben wird zunehmend smarter. Die Revolution der smarten Geräte macht auch vor unserem Wohnzimmer nicht halt. Fernseher sind dabei ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt in der Zeit, die wir zu Hause verbringen, nicht nur während einer Pandemie. Dem AGF-Fernsehpanel zufolge sehen Deutsche im Schnitt täglich über drei Stunden fern. Interessant ist dabei, dass mit steigendem Alter auch die Fernsehzeit steigt. Über 60-Jährige schauen im Schnitt täglich über fünf Stunden fern – das gleicht der Hälfte einer neuen Netflix-Staffel.

Überlegst du, für dich oder für deine Großeltern einen neuen Fernseher zu kaufen? Dann greifst du am besten zu einem aktuellen Smart TV, der einfach in der Bedienung ist. So eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Unterhaltung im Wohnzimmer. In diesem Blog-Beitrag beantworten wir dir die wichtigsten Fragen rund um Smart TVs.

Was macht Smart TVs so besonders?

Auch wenn Fernsehgeräte über die letzten Jahre scheinbar einfach nur dünner und leichter wurden, hat sich im Inneren der Fernsehgeräte einiges getan. In jedem aktuellen Modell steckt ein kleiner Computer, der dir per Knopfdruck Zugriff auf ein scheinbar unendliches Angebot an TV-Sendern, Filmen und Serien ermöglicht.

Du musst nicht mehr um 20:15 Uhr vor dem Fernseher sitzen, um deinen Lieblingsfilm zu sehen. Dank der großen Auswahl an Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime kannst du dir zu jeder Zeit deine Lieblingsfilme und -serien ansehen. Und über die Mediatheken der Fernsehsender hast du sogar jederzeit Zugriff auf lokale Fernsehinhalte wie Talkshows und Tagesnachrichten. Du bestimmst, wann du die Inhalte konsumieren möchtest.

Auflösung

Bist du auf der Suche nach einem neuen Fernseher, so lohnt sich ein Modellvergleich anhand der Bildqualität. Neue Smart TV-Modelle unterstützen 4K oder Ultra-HD, welche ein sehr realistisches Bild ermöglichen. Zudem gibt es bereits neue TV-Modelle mit einer Auflösung von 8K (4320p). Nur die wenigsten Menschen erkennen jedoch einen Unterschied zwischen 4K und 8K.

Die meisten Streaming-Dienste und TV-Sender bieten ihre Inhalte standardmäßig in HD und nicht in 4K an. Für Inhalte in 4K-Auflösung wird man in der Regel zur Kasse gebeten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Netflix und andere Streaming-Dienste in naher Zukunft 8K-Inhalte anbieten da HD nach wie vor der aktuelle Standard ist und selbst 4K noch nicht so weit verbreitet ist.

💡 TechBuddy-Tipp: Ein aktuelles Smart TV-Modell mit HD-Auflösung reicht in den meisten Fällen vollkommen aus.

Display-Technologie

Smart TVs unterscheiden sich neben der Bildqualität auch in der Display-Technologie. Dabei wird zwischen LCD-, Plasma-, LED- und OLED-Fernseher unterschieden. Über die letzten Jahren haben sich die drei Standards LCD, LED und OLED etabliert:

  • LCD (Liquid Crystal Display) – Eine nach wie vor eingesetzte Technologie aus den 70er-Jahren, die mit kräftigen und kontrastreichen Farben punktet.
  • LED (Light Emitting Diode) – Die meistgenutzte Technologie, welche Leuchtdioden zur Hintergrundbeleuchtung verwendet. LED-Fernseher können jedoch kein reines Schwarz anzeigen.
  • OLED (Organic Light Emitting Diode) – Die Weiterentwicklung von LED punktet mit dem besten Bild, da es auch ein tiefes Schwarz wiedergeben kann.

💡 TechBuddy-Tipp: Die beste Wahl ist OLED, günstigere Geräte sind mit LED erhältlich.

Bildschirmgröße & Tonqualität

Die optimale Bildschirmgröße ist vom Sitzabstand zum Fernseher abhängig. Je weiter du weg sitzt, desto größer sollte der Fernseher sein. Vor allem bei einer eingeschränkten Sehkraft sollte das Bild groß genug sein. Für die Augen ist es in jedem Fall entspannter, auf ein größeres Fernsehbild zu schauen. Natürlich solltest du aber auf einen 90-Zoll Fernseher verzichten, wenn du nur einen halben Meter Abstand zur Verfügung hast – das ist dann so als würde man im Kino in der ersten Reihe sitzen.

Die Tonqualität ist bei allen aktuellen Geräten für den täglichen Fernsehgenuss absolut ausreichend. Möchtest du ein High-End-Klangerlebnis, so solltest du auf zusätzliche Lautsprecher zurückgreifen. Die TV-Hersteller bieten dafür in den meisten Fällen passende Erweiterungen an.

💡 TechBuddy-Tipp: Ist dein Sitzabstand zum Fernseher zwei bis drei Meter, so ist eine Bildschirmdiagonale von 40 bis 60 Zoll empfehlenswert.

Welche Anschlussmöglichkeiten benötigst du?

Möchtest du mehrere Geräte an deinen Fernseher anschließen, so solltest du bei der Auswahl des Smart TVs unbedingt auf die Anzahl und Art der zur Verfügung stehenden Anschlüsse achten. Für den Anschluss eines DVD- oder Blu-Ray-Players und eines zusätzlichen Media- oder Satelliten-Receivers benötigst du bereits zwei HDMI-Anschlüsse. 


smart tv anschluesse
Bevor du dir einen neuen Fernseher anschaffst, solltest du dir überlegen, welche Anschlussmöglichkeiten du für deine Geräte benötigst.

Wenn du gemeinsam mit deiner Familie Fotos von einer Festplatte direkt am Fernseher ansehen möchtest, ist ein USB-Anschluss sehr hilfreich, da du dann einfach direkt auf die Fotos zugreifen kannst. Haben du oder deine Großeltern noch eine ältere Spielkonsole wie einen Super Nintendo oder einen verstaubten Video-Recorder aus den 90ern zu Hause, so musst du beachten, dass du diese in den meisten Fällen nur über einen Adapter anschließen kannst – dann steht auch dem Retro-Spielgenuss nichts mehr im Weg!

Für das “klassische” Fernsehen auf ZDF, ARD & Co. hast du die Wahl zwischen einem traditionellen Anschluss über Kabel bzw. Satellit und TV-Streaming. Mithilfe von TV-Streaming kannst du über eine App alle gängigen Fernsehsender empfangen. Wir können dir TV-Streaming empfehlen, da du keinen zusätzlichen Anschluss über Kabel oder Satellit benötigst. Voraussetzung dafür ist jedoch eine stabile Internetverbindung.

💡 TechBuddy-Tipp: Dein Fernseher sollte über mindestens zwei HDMI-Anschlüsse verfügen. Für eine stabile Internetverbindung ist auch der Anschluss über ein Ethernet-Kabel empfehlenswert.

Welche Internetverbindung benötigst du für einen Smart TV?

So wie ein Smart Home oder ein Smartphone benötigt auch ein Smart TV einen Internetanschluss, um sein volles Potential ausschöpfen zu können. Du kannst einen smarten Fernseher in der Regel über ein Kabel (Ethernet) oder über ein kabelloses Netzwerk (WLAN) mit dem Internet verbinden. Die Qualität des Streamings ist dabei stark von deiner Internetverbindung abhängig. Je höher die Auflösung, desto schneller sollte auch deine Internetverbindung für ein unterbrechungsfreies Streaming sein.

Empfohlene Internetgeschwindigkeit
Diese Internetverbindungen empfehlen wir für das Streamen in den unterschiedlichen Auflösungen.

Für die Verwendung eines Smart TVs ist kein zusätzlicher Internet-Vertrag notwendig. Du kannst deinen bereits bestehenden Internetanschluss dafür nutzen. Sollten regelmäßig mehrere Personen oder Geräte gleichzeitig mit deinem Internetanschluss verbunden sein, so kann es sein, dass die empfohlene Internetgeschwindigkeit nicht ausreicht.

Kommen deine Enkel zu Besuch, so kann es also durchaus passieren, dass die Streaming-Qualität deines Fernsehers darunter leidet, denn jedes WLAN-Netzwerk verfügt über eine begrenzte Übertragungskapazität. Je mehr Geräte sich gleichzeitig anschließen, desto weniger Bandbreite steht jedem Gerät zur Verfügung. Beim Familienbesuch sollte man aber ohnehin nicht die ganze Zeit vor den Bildschirmen verbringen, egal ob Enkel oder Großeltern.

💡 TechBuddy-Tipp: Teste deine Internetgeschwindigkeit zu für dich typischen Fernsehzeiten, um herauszufinden, ob deine Internetverbindung für ein flüssiges Streaming ausreicht.

Wie kannst du einen Smart TV bedienen?

Alle Smart TVs verfügen über eine eigene grafische Oberfläche zum Navigieren zwischen den unterschiedlichen Inhalten. Die Navigation erfolgt dabei primär über die mitgelieferte Fernbedienung. Die Bedienung ist jener von Smartphones oder Tablets sehr ähnlich. Kommst du mit einem aktuellen Smartphone zurecht, so sollte die Bedienung eines Smart TVs ein Kinderspiel für dich sein.

Wenn du dir beim Eingeben von Text über die Fernbedienung schwer tust, kann es sich lohnen, eine kleine Tastatur mit dem Smart TV zu verbinden. Dafür gibt es sogar eigene Tastaturen ab rund 50 Euro, die neben einer Tastatur auch ein kleines Touchpad integriert haben. Damit wird das Navigieren am Smart TV noch bequemer.


smart tv bedienung mit app
Einen Smart TV kannst du auch per Smartphone steuern.

Viele Smart TVs verfügen über eine integrierte Sprachsteuerung oder können mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa verbunden werden. Ein “Alexa, spiele The Crown” oder “Ok Google, ich möchte Downtown Abbey sehen” reicht dann aus, um das Streaming zu starten. Zudem können Smart TVs in vielen Fällen auch vom Smartphone aus gesteuert werden. Hierzu musst du einfach die App des Smart TVs am Smartphone installieren.

💡 TechBuddy-Tipp: Eine Smart TV-Tastatur macht auf jeden Fall Sinn, wenn du deinen Fernseher auch zum Internetsurfen nutzt.

Welche Apps gibt es für Smart TVs?

Mit einem Smart TV verhält es sich wie mit einem Smartphone: Ohne die richtigen Apps ist er mehr oder weniger nutzlos. Bei den meisten Geräten sind eine Vielzahl an Apps bereits vorinstalliert, damit du direkt loslegen kannst. Viele Smart TV-Hersteller wie beispielsweise Sony oder Philips setzen dabei auf eine angepasste Version von Android TV als Betriebssystem. Über den App Store können dann verschiedenste Apps auf dem Fernseher installiert werden. Smart TVs, die auf Android TV basieren, haben häufig auch eine Anbindung an Google Play und bieten dadurch eine sehr große Auswahl an Apps. Samsung setzt anstatt von Android auf Tizen, welches auf Linux-Betriebssystem basiert. Dieses ist ebenfalls sehr ähnlich in der Bedienung und Auswahl der Apps.

Der Funktionsumfang der Apps kann sich auf den unterschiedlichen Geräten geringfügig unterscheiden. In der Regel werden die Apps aber über die Standard-Tasten der Fernbedienung wie Weiter/Zurück, Menü und dergleichen bedient. Die Bedienung mancher Apps ist nicht besonders intuitiv und daher solltest du etwas Geduld und Neugierde mitbringen, um den Umgang mit deinen Apps zu erlernen.

Smart TVs bieten dir Apps in den folgenden Kategorien:

  • Video – Zugriff auf Streaming-Dienste wie YouTube, Netflix, HBO, Amazon Prime, Sky und Disney+ sowie auf Mediatheken von Fernsehsendern wie ZDF, ARD, SRF, ORF und dergleichen.
  • Spiele – Kleine, unterhaltsame Spiele die mithilfe der Fernbedienung gespielt werden können.
  • Lifestyle – Fitness-Apps, Kochshows und mehr.
  • Information – Nachrichten- und Social Media-Apps.
  • Bildung – Apps zum Lernen und Entdecken.

Das Angebot an Apps ist dabei vom Hersteller abhängig. Bei großen Herstellern wie Samsung, LG, Sony und Philips ist das Angebot an Apps beinahe identisch.

💡 TechBuddy-Tipp: Um herauszufinden, wo du einen bestimmten Film oder eine bestimmte Serie streamen kannst, kannst du Dienste wie JustWatch nutzen.

Bonus: Smart TV Stick als kostengünstige Alternative zum Einstieg

Du bist dir unsicher, ob sich die Investition in einen Smart TV lohnt? Oder du hast noch einen gut funktionierenden Fernseher zu Hause, mit dem du auch zufrieden bist? Dann kannst du einen Smart TV Stick nutzen, um aus jedem Fernseher einen Smart TV zu machen.

Die kleinen Geräte werden über HDMI angeschlossen und bieten über das Internet Zugriff auf Filme, Serien und Apps – ähnlich wie ein Smart TV. Während die Sticks mit einem Standard Streaming-Dienst ausgestattet sind, kannst du zusätzlich Apps installieren, um auf TV-Streaming und Mediatheken von ZDF, ARD & Co. zuzugreifen.

Smart TV Sticks gibt es von Amazon (Fire TV), Apple (Apple TV) und Google (Chromecast). Voraussetzung für die Verwendung dieser Sticks ist wiederum ein Internetanschluss und ein HDMI-Anschluss. Besonders alte Fernsehgeräte verfügen oftmals über keinen HDMI-Anschluss, daher solltest du diese Anschlussmöglichkeit zuvor überprüfen. Mit einem aktuellen Smart TV benötigst du jedenfalls keinen zusätzlichen Smart TV Stick. Dieser dient vielmehr dazu, ältere Geräte internetfähig zu machen.

💡 TechBuddy-Tipp: Falls du bereits unterschiedliche Geräte eines Herstellers besitzt (z. B. den Amazon Echo Dot oder ein Apple iPhone), so ist es empfehlenswert, auch den Smart TV Stick desselben Herstellers bzw. aus dessen “Ökosystem” zu verwenden. So stellst du sicher, dass die Geräte bestmöglich miteinander “kommunizieren” können. Ein Fire TV-Stick kann beispielsweise über Amazon Sprachassistentin Alexa bedient werden, während du auf Apple TV direkt über dein iPhone streamen kannst.

Welche aktuellen Trends für Smart TVs gibt es?

Die Hersteller von Smart TVs stellen regelmäßig neue Geräte mit noch besseren Displays und höheren Auflösungen vor. Nach 4K geht der Trend in Richtung 8K, welcher eine Auflösung von 7680x4320 Pixel ermöglicht. Die Verbreitung der 8K-Fernseher wird aber noch einige Jahre dauern, da sie sehr teuer sind und es aktuell kaum Inhalte in 8K gibt.

Weiterhin ungebrochen ist auch der Smart Home-Trend. Hier werden Smart TVs immer besser integriert. Mit den eingebauten Sprachassistenten – zum Beispiel von Amazon und Google – können sie andere Smart Home-Geräte wie Lampen, Steckdosen oder die Heizung steuern. So kannst du beispielsweise mit “Alexa, Licht Vorzimmer aus” deinem Fernseher Befehle geben.

Aktuell ist also ein guter Zeitpunkt, um einen Smart TV zu kaufen. Die großen Neuerungen werden in den nächsten Monaten und Jahren vor allem in der Software, also den Apps, zu sehen sein. Das Fernseh-Erlebnis wird damit immer ein Stückchen besser – sei es durch bessere Empfehlungen oder eine verbesserte Benutzeroberfläche.

Bei der Auswahl eines Smart TVs musst du dich entscheiden, ob du mit den aktuellsten Trends mithalten möchtest und dafür mehr Geld ausgibst. Mit einem Ultra HD- oder 4K-Smart TV von einem der großen Hersteller wie Samsung, LG, Sony, Philips und Panasonic bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite.

smart tv checkliste - techbuddy infographic

Unser Webinar zum Thema TV-Kauf

In unserem aufgezeichneten Webinar beantwortet unser TechBuddy Fabian, wie du den richtigen Fernseher auswählst. Darin erfährst du alles zu Bildschirmdiagonalen, Displaytechnologien, Bildwiederholfrequenz und mehr!

Unsere TechBuddys unterstützen dich!

Hast du dir einen neuen Smart TV gekauft oder planst du, einen neuen Smart TV zu kaufen? Dann helfen dir unsere TechBuddys sehr gerne bei der Beratung oder beim Einrichten deines Fernsehers.

Teile diesen Beitrag

Newsletter

📬 Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen Beitrag mehr!

Tack!
Något gick snett. Testa igen!