So findest du das perfekte Lifestyle Wearable

January 8, 2021

Immer mehr Geräte, die uns durch den Alltag begleiten, werden smart: von der Uhr an unserem Handgelenk, über smarte Halsketten bis hin zu unseren Laufschuhen. Diese sogenannten Wearables geben uns wertvolle Einblicke in unsere Gesundheit und unsere Gewohnheiten.

Wer sich dem “Quantified Self” verschreibt, versucht alles zu messen und sich ständig auf Basis der gewonnen Daten zu verbessern. Nicht nur Anhänger dieser Bewegung profitieren von den smarten Geräten. Falls du bereits eine Smartwatch besitzt, hast du bestimmt bemerkt, dass sie dich dazu motiviert, häufiger aufzustehen oder dein tägliches Schrittziel zu erreichen. Und auf genau das zielen alle Lifestyle Wearables ab: Dein Leben ein Stückchen gesünder zu machen.

Wearables Alltag - 4 Typen - TechBuddy Infographik

Verbessere deine Fitness

Fitness-Wearables kommen in unterschiedlichen Formen und Größen. Smartwatches wie eine Apple Watch oder eine Samsung Galaxy Watch besitzen in der Regel neben hilfreichen Funktionen für den Alltag auch jede Menge Features für Hobby-Sportler. Für kleinere Budgets bieten Amazfit und Fitbit eine Auswahl an Einsteiger-Smartwatches und Fitness-Tracker mit ähnlichem Funktionsumfang.

Über einen integrierten GPS-Sensor kannst du bei vielen Smartwatches deine Laufeinheiten, Spaziergänge oder Wanderungen aufzeichnen und mit Hilfe des eingebauten Pulsmessers am Handgelenk eine Reihe an Fitness-Daten wie Herzfrequenz, Kalorienverbrauch oder Schrittfrequenz aufzeichnen. Für eine noch genauere Herzfrequenzmessung kannst du einen Pulsgurt verbinden.

Du möchtest keine Smartwatch tragen weil sie zu groß oder zu schwer sind? Dann gibt es als Alternative auch Fitness Wearables in Form von Armbändern – wie das WHOOP-Band. Diese Wearables ermöglichen dir, deine sportlichen Aktivitäten aufzuzeichnen ohne eine Uhr mit Display tragen zu müssen. Der große Vorteil von derartigen Armbändern ist die lange Batterielaufzeit, die einfache Handhabung und das minimalistische, wasserresistente Design. Voraussetzung ist dabei die Koppelung mit einem Smartphone, damit du die Fitness-Daten auch auswerten kannst.

Besonders spannend bei WHOOP ist auch die Preisgestaltung: Du bezahlst dabei nicht das smarte Armband, sondern einen monatlichen Mitgliedsbeitrag (aktuell €25/Monat) für den Zugriff auf die App. Ohne der Mitgliedschaft ist das Armband unbrauchbar – das heißt, du musst deine Mitgliedschaft immer wieder verlängern, um Zugriff auf die Funktionen des smarten Armbands zu erhalten.

fitness armband wearable
Schneller, besser, weiter – Wearables sind smarte Geräte, die dich dabei unterstützen, unterschiedliche Lebensbereiche zu optimieren.

Ändere deine Schlafgewohnheiten

Schlaf ist für unsere körperliche und mentale Gesundheit essentiell. Dennoch, was wir in der Theorie über Schlaf wissen, ist oft schwer umzusetzen. Die meisten Fitness-Wearables können dabei unterstützen, die eigene Schlafgewohnheiten zu verbessern, indem sie Auskunft über die Schlafqualität und -dauer geben.

Beispielsweise zeigt Garmin in seiner App (Connect) die unterschiedlichen Schlafphasen an – basierend auf den Daten, welche über die Sportuhren von Garmin gesammelt werden können. Einen Schritt weiter geht WHOOP: Die App gibt dir Empfehlungen, wie lange du schlafen solltest, um eine optimale Regeneration zu erreichen.

Oura Sleep Male
Wearables wie der Oura-Ring können auch bequem während dem Schlafen getragen werden. (Quelle: Oura)

Der Oura-Ring ist noch unauffälliger (und auch leichter) als ein Fitness-Armband und liefert dir detaillierte Einblicke in deine Schlafgewohnheiten. Das einzigartige Wearable aus Finnland in Form eines (kratz- und wasserfesten) Rings zeichnet über unterschiedliche Sensoren Messwerte wie Körpertemperatur, Herzfrequenz und Bewegung auf. Der Oura-Ring wird in einer Gold-, Silber- und Edelstahl-Variante angeboten.

Anhand der über Nacht aufgezeichneten Werte gibt Oura Empfehlungen für einen besseren Schlaf. Falls du jeden Morgen müde aus dem Bett steigst, können diese Einblicke Gold wert sein. 

Bringe deine Meditationspraxis auf das nächste Level

EEG-Geräte zur Aufzeichnung von Gehirnwellen werden seit vielen Jahren in der Hirnforschung eingesetzt. Jetzt kannst du diese Technologie auch zu Hause nutzen. Das Muse Headband wird – wie der Name verrät – wie ein Stirnband getragen und unterstützt dich primär dabei, deine Meditationspraxis zu verbessern. Die mitgelieferte App bietet dir einen interaktiven Meditations-Kurs an, der deine individuelle Aufmerksamkeit und Achtsamkeit berücksichtigt. Selbst wenn du schon jahrelange Meditations-Erfahrung hast, kannst du davon profitieren, da derartige Wearables einen objektiven, datenbasierten Einblick in deine Praxis geben. Du erkennst damit ganz genau, wann deine Gedanken abschweifen und wie sich deine Achtsamkeit über die Zeit deiner Praxis entwickelt.

muse meditation wearable
Um deine Meditationspraxis zu verbessern, kannst du mithilfe von EEG-Wearables wie Muse deine Gehirnwellen auswerten (Quelle: Muse)

Muse bietet auch eine Variante ihres Wearables an, welches über Nacht getragen werden kann und deinen Schlaf äußerst detailliert analysiert. Dabei wird etwas anders als bei Oura vorgegangen: Neben der Herzfrequenz werden mit dem Stirnband auch die Gehirnströme über Nacht aufgezeichnet. Das kann noch tiefere Einblicke in deine Schlafqualität geben.

Bleibe fokussiert

Eine relativ neue Nische der Wearables hat sich darauf spezialisiert, dich bei der Arbeit zu unterstützen. Kleine, smarte Geräte wie FOCI zeigen dir an, wie fokussiert oder abgelenkt du bei der Arbeit bist. Dabei handelt sich meist um einen kleinen Clip, der mit einer Vielzahl an Sensoren ausgestattet ist. Die aufgezeichneten Daten werden dazu verwendet, maßgeschneiderte Empfehlungen zu geben, um deinen Fokus beim Arbeiten oder Lernen zu verbessern.

bellabeat fokus wearable
Bei der Halskette Bellabeat Leaf versteckt sich das smarte Gerät in einem Schmuckstück. (Quelle: Bellabeat Leaf)

Die smarte Halskette Bellabeat Leaf bietet ähnliche Funktionen und wird ganz einfach um den Hals oder wie FOCI als Clip getragen. Sie zeichnet unterschiedliche Messwerte auf, um deine Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Entspannung über den Tag zu messen. Das besondere an Bellabeat Leaf ist die durchgehende Batterielaufzeit von sechs Monaten.

Minimiere Schmerzen und verbessere deine Leistungsfähigkeit

Ein Wearable der etwas anderen Art ist CareWear. Die kabellosen “Light-Patches” können jede Form von körperlichen Schmerzen reduzieren und die Leistungsfähigkeit steigern. Dahinter steckt eine Technologie namens Photo-Bio-Modulation – diese Art von Licht-Therapie arbeitet mit über 1.500 LEDs und wird aktuell in der Medizin noch genauer erforscht.

Wer sportlich sehr aktiv ist, wird den PowerDot sehr schätzen. Das Wearable ist ein kabelloser Muskelstimulator, der über eine App ferngesteuert wird. Es kann zur Regeneration, als Schmerztherapie oder zum Muskeltraining eingesetzt werden.

Die Zukunft: Wearables überall?

In naher Zukunft werden uns noch viele weitere Wearables durch den Alltag begleiten. Schon heute wird an smarter Kleidung gearbeitet, die Schweiß reguliert oder deinen Körper 24/7 überwacht und analysiert. Elon Musk arbeitet mit seinem Team bei Neuralink daran, eine direkte Gehirn-Maschine-Verbindung zu entwickeln. Damit soll es in Zukunft möglich sein, Gedanken auf Computer zu übertragen. Diese bahnbrechende Technologie könnte dazu beitragen, dass Querschnittsgelähmte wieder laufen lernen und taube Menschen wieder hören können.


Falls du Fragen zu Wearables hast oder unsicher bist, welches Wearable für dich genau richtig ist, stehen dir unsere TechBuddys gerne zur Verfügung!

Teile diesen Beitrag

Newsletter

📬 Abonniere unseren Newsletter und verpasse keinen Beitrag mehr!

Tack!
Något gick snett. Testa igen!